Moin Moin, Salam, Hallo,
jetzt sind wir nicht mehr die Neuen. Das gilt allerdings nicht für alle in unserem Jahrgang. Wir sind von 56 auf nun 71 Schülerinnen und Schüler angewachsen. Jeder hat wieder einen eigenen Arbeitsplatz und die Lernlandschaft ist nun fast voll besetzt. Umso mehr gilt es, die Regeln in unserer Schule für ein friedliches und erfolgreiches Lernen zu kennen, zu akzeptieren und danach zu handeln. Aber die „alten Hasen“ kennen sich ja aus und können den Neulingen alles erklären.
Dieses Wissen wird aber nicht nur im eigenen Jahrgang weitergegeben, sondern wir Sechstklässler betreuen als Paten auch jeweils eine Schülerin oder Schüler im neuen 5. Jahrgang. Das ist sicherlich auch hier hilfreich und wir erinnern uns ja auch noch ganz gut, wie das mal war ganz am Anfang. Da ist so ein fast Gleichaltriger zum Nachfragen manchmal bestimmt vertraulicher als ein Erwachsener.
Zurzeit sind wir im Projekt dabei, unseren künstlerischen Beitrag zur bunten Kunstwand im Eingangsbereich zu gestalten. Demnächst werden viele unterschiedlich ausgestaltete Lernhausmühlen dort hängen und die graue Betonwand weiter verschönern. Mal sehen, was das Schuljahr noch so bringt. So langsam setzt bei uns die Pubertät ein und das macht den Umgang mit unseren LernbegleiterInnen und MentorInnen nicht immer leicht für uns – für sie allerdings auch nicht mit uns! In der Projektzeit werden wir uns diesem neuen Abschnitt in unserem Leben auch inhaltlich widmen – Aufklärung ist angesagt. Geplant ist außerdem für die Projektzeiten, dass wir etwas über die Wiederverwertung von Abfall und über das Erstellen eines Hörspieles lernen. Die Weihnachtszeit werden wir so richtig klassisch mit Plätzchenbacken, Singen und gemütlichem Beisammensein verbringen.
Dann gibt es natürlich auch den „normalen“ Unterricht in den Naturwissenschaften, Musik, Werken, Geschichte, Erdkunde, Englisch, Deutsch, Mathematik und bei einigen sogar Französisch. Das bedeutet bei uns in erster Linie, ganz hart daran zu arbeiten, das selbstständige Lernen zu lernen. Das fällt uns noch nicht leicht, ist aber ein großes Ziel an unserer Schule. Dabei werden wir von unseren LernbegleiterInnen bestmöglichst unterstützt. Diese seien an dieser Stelle genannt. Die Mentorinnen sind Frau Hanke für die Gruppe Feuer, Frau Lorenz für die Gruppe Erde und Frau Johannson für die Gruppe Wasser. Dann sind noch folgende LernbegleiterInnen für uns da: Frau Lischka (ab dem zweiten Halbjahr), Frau Schoof, Frau Semler, Frau Rumohr-Schulz, Herr Ludwigs, Herr Timmermann, Herr Schiffelbein,. Herr Seis, Frau Probst und Herr Kotowske, der bei uns seinen Bundesfreiwilligendienst macht. Daneben gibt es noch viele andere Menschen an dieser Schule, die uns auf vielfältige Weise unterstützen.
Wir alle zusammen wollen das 6. Schuljahr erfolgreich und hoffentlich mit viel Spaß schaffen!
Es grüßt der Jahrgang Elemente.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok