Kalimera, Good Morning, Buongiorno, Juten Morjen!

Wir 84 Athener, Londoner, Römer und Berliner sind jetzt schon im 9. Jahrgang.
Wir wurden nach den Sommerferien vierzügig, neu sind die Berliner. Die Athener überließen den Berlinern ihren Klassenraum und sind in den Physikraum umgezogen. Uns gefällt es weiterhin so gut hier im Lernhaus im Campus, dass wir manchmal vergessen, dass wir in der Schule sind. Unsere Mentoren sind Herr Ziel, Frau Roder, Frau Walter, Frau Ennen, Frau May und Frau Ayed. Sie werden durch Frau Schoof und Frau de Wolff unterstützt. Alle begleiten uns durch das Schuljahr.
Wir haben nun die Möglichkeit, in der Pause das Schulgelände mit Erlaubnis der Eltern zu verlassen. Einige bleiben jedoch gerne auf dem Pausenhof oder gehen lieber in die Mensa.
Nicht nur im Wirtschaftsunterricht lernen wir kennen, was Arbeit ist. Direkt nach den Herbstferien absolvieren wir in diesem Schuljahr ein zweiwöchiges Betriebspraktikum. Da können wir herausfinden, was uns persönlich am besten liegt. Ganz wichtig für unsere Zeit nach der Schule!
Neben den Fächern Deutsch, Englisch, Mathe haben wir nun auch in Physik E- und G-Kurse. Zum Ende des 9. Schuljahres schreiben wir unsere Hauptschulabschlussprüfungen.
In diesem Schuljahr haben unsere WPK-Profile begonnen, unter anderem übernimmt unser Jahrgang zusammen mit dem 10. Jahrgang die Schülerfirma und in naher Zukunft werden wir dann auch den Kiosk betreiben. Dort gibt es leckere Pausensnacks für mehr Energie und Schwung im Unterricht!
Das wird wieder ein spannendes und aufregendes Schuljahr.

Im Schuljahr 2016/17 informierten wir uns in verschiedenen Gruppen über das Mittelalter. Wir schauten Filme, bauten Burgen und bastelten Ritter. Wir fertigten Spitzhüte und Schilde und zeichneten eine Zeitleiste.
Am Abschlusstag konnten wir an verschiedenen Stationen unsere Ritterausrüstung mit Helm und Schild vervollständigen. Es konnten Gefäße und Figuren aus Ton hergestellt, Schmuck aus Silberdraht gebogen, Stickbilder ausgestickt und Duftöle angemischt werden. Mit spitzer Feder übten wir uns in alter Schrift und lernten die Tugenden der damaligen Zeit kennen. Die Ritter spielten in ihrer Zeit auch viele unterschiedliche Würfelspiele, die wir dann auch nachbauten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok