Damit an unserer Schule alle Schülerinnen und Schüler erfolgreich lernen können, wird in diesem Schuljahr das Trainingsraumprogramm für alle Schülerinnen und Schüler verbindlich durchgeführt. Dieses Programm setzt voraus, dass sich alle an bestehende Regeln halten:

  • Ich höre zu, wenn andere sprechen.
  • Ich warte, bis ich aufgerufen werde.
  • Ich gehe rücksichtsvoll mit anderen um.
  • Ich befolge die Anweisungen des Lehrers/ der Lehrerin.
  • Ich passe im Unterricht auf und beteilige mich.

Wenn Schülerinnen und Schüler gegen diese Regeln verstoßen, werden ihnen von den Lehrkräften folgende Fragen gestellt:

  1. Was machst du?
  2. Wie lautet die Regel?
  3. Was geschieht, wenn du gegen die Regeln verstößt?
  4. Wofür entscheidest du dich?
  5. Wenn du wieder störst, was passiert dann?

Die Fragen sollen der Schülerin/dem Schüler helfen, sich der Störung bewusst zu werden und zu erkennen, dass mit dem Regelverstoß die Rechte anderer verletzt werden. Die Schüler werden auf die Folgen aufmerksam gemacht, die bei einer weiteren Störung einsetzen.

Bei einer weiteren Störung wird die Schülerin/der Schüler auf das Fehlverhalten hingewiesen und hat sich durch das störende Verhalten dazu entschieden, in den Trainingsraum zu gehen. Die Lehrerkraft füllt ein Formular aus, auf dem sie die Art der Störung einträgt. Mit diesem Formular gehen die Schüler direkt in den Trainingsraum.

Im Trainingsraum unterstützt eine geschulte Lehrkraft die Schülerin/den Schüler, über das eigene Verhalten nachzudenken und einen Plan zu erstellen, um in Zukunft die Regeln einzuhalten.

Mit diesem Plan kehrt die Schülerin/der Schüler in den Unterricht zurück. In einem Gespräch mit der Lehrkraft wird dieser Plan besprochen. Zeigt die Schülerin/der Schüler nicht genügend Einsicht in sein Fehlverhalten, muss sie/er sich wieder im Trainingsraum einfinden und eine Ergänzung des Planes vornehmen.

Im Wiederholungsfall werden die Eltern schriftlich informiert und ggf. um ein Gespräch gebeten. In hartnäckigen Fällen entscheidet die Klassenkonferenz über weitere Disziplinarmaßnahmen.