KreativKULTUR

Tanzprojekt mit unserem Kooperationspartner DeLooPERS Tanztheater

Five Days to Dance: Tanzprojekt des Ozeane-Jahrgangs (Jahrgang 6) im Oktober 2020

Montagmorgen kurz vor acht. Die Sechstklässler*innen des Jahrgangs Ozeane des Lernhauses trafen sich nach den Herbstferien nicht wie gewohnt in ihrer Lernlandschaft, sondern etwas aufgeregt vor der Sporthalle. Denn sie wussten nur, dass sie in dieser Woche statt Unterricht an einem Tanzprojekt teilnehmen würden.

Zu diesem Zeitpunkt waren die vier professionellen Tänzer*innen von den „deLooPERS“ aus Bremen bereits angereist und machten sich in der Halle warm.

Die Schüler*innen kamen hinzu und nach einer kurzen Vorstellungsrunde und Erläuterungen der Corona-Hygienebedingungen bei diesem Projekt ging es mit dem Aufwärmen für alle los – so schien es für die Schüler*innen. Denn diese Übungen beinhalteten schon Rhythmen und Bewegungsabläufe für die später zu tanzenden Figuren. Denn wie kann das Thema für die Sechstklässler*innen deren Lerngruppen nach den großen Ozeanen benannt sind passender sein als das Thema „Wasser“?

So lernten die Schüler*innen Wasser zu pumpen, zu trinken, Regen, Hagel, brechendes und schmelzendes Eis darzustellen sowie durch Matsch zu waten. Und das alles nur mit dem Ausdruck ihres Körpers. Zur Darstellung eines Fischschwarms wurden lange Tücher in unterschiedlichen Blautönen zur Hilfe genommen, die wellenförmig durch die Luft bewegt wurden. Dazwischen „schwammen“ die Fische.

Tanzprojekt Ozeane_foto1

Manche Stunde wurden die Schüler*innen in Gruppen eingeteilt, und erarbeiteten sich unterschiedliche Elemente, die am Ende zusammengeführt wurden, um das Große und Ganze darzustellen, eine Geschichte zu erzählen. Es gab Schiffbrüchige, einen Springbrunnen, einen Sommernachmittag am Strand.

Mit viel Freude und Können, Geduld und Empathie gelang es Trini, Amaya, Susan und Wilfried von den „deLoopers“ immer wieder die  Schüler*innen von ihren eigenen Fähigkeiten zu überzeugen. Und davon zu überzeugen, dass jede*r Einzelne wichtig und verantwortlich für das Gelingen ist. Dabei machte es auch nichts, dass so manche Anweisung und Unterstützung auf Englisch, Niederländisch oder Spanisch gegeben wurde, die Muttersprachen der „deLooPers“. Die Schüler*innen verstanden es und setzten es um, manch einer wuchs sogar über sich hinaus und übernahm Einzelrollen, so dass sie sich allein oder mit wenigen auf der Bühne wiederfanden und nicht in der Menge der Tänzer*innen verschwinden konnten.

Tanzprojekt Ozeane_foto2

Davon konnten sich am Freitagnachmittag die Schüler*innen und Lernbegleiter*innen des fünften Jahrgangs überzeugen, die als Zuschauer mit gebührendem Hygiene-Abstand die Uraufführung ansehen durften und diese mit Spannung verfolgten. Sie bedachten die Tänzer*innen mit mächtig viel Applaus und freuen darauf als Sechstklässler dieses Tanzprojekt auch durchzuführen.

Ein besonderes Lob bekamen die Sechstklässler*innen auch von Trini, Amaya, Susan und Wilfried für ihr Durchhaltevermögen, ihre Disziplin und ihr Engagement, gerade auch unter den erschwerten Hygienebedingungen. Die Schüler*innen wiederum bedankten sich mit kleinen Blumensträußen bei den Tanzprofis.

Die Mentorinnen und Mentoren der Lerngruppen freuten sich sehr über die Entwicklung ihrer Schüler*innen innerhalb nur einer Woche und auch darüber, dass bei vielen der neuen jungen Tänzer*innen verborgene Fähigkeiten zum Vorschein kamen.

Somit fand wieder einmal eine Projektwoche mit den „deLooPers“ einen wunderbaren Abschluss. Denn diese kehren seit fast nunmehr 10 Jahren regelmäßig ins Lernhaus im Campus ein, um Schüler*innen über sich hinaus wachsen zu lassen.

 

 

In jedem Schuljahr haben zwei Jahrgänge im Lernhaus die tolle Möglichkeit mit unserem Kulturpartner, dem Tanztheater DeLooPERS, an einem einwöchigen Tanzprojekt teilzunehmen.
Im vergangenen Schuljahr war das u.a. im September 2018 der Insel-Jahrgang 8. Lesen Sie dazu mehr im Presseartikel aus dem Osterholzer Anzeiger vom 30. September 2018 (PDF).

 

© 2021 Oberschule Lernhaus im Campus - Osterholz-Scharmbeck

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.