An unserer Schule sollen sich alle wohlfühlen. Wenn viele Menschen zusammen arbeiten, helfen Regeln, dieses Ziel zu erreichen. Dafür trage auch ich die Verantwortung.

Mein Verhalten auf dem Campusgelände

  • Ich bin für die Sauberkeit im Lernhaus und auf dem Campus mit verantwortlich.
  • Ich kaue während der Schulzeit kein Kaugummi. Ich esse in den Pausen.
  • Ich benutze während der Schulzeit keine Handys und andere elektronische Geräte im Schulgebäude und verwahre sie ausgeschaltet und nicht sichtbar. (Ausnahmen für schulische Zwecke sind möglich.)
  • Ich trage keine Kopfhörer.
  • Ich nehme keine gefährlichen Gegenstände wie z. Beisp. Pistolen, Messer, Laserpointer und Feuerzeuge mit in die Schule.
  • Ich rauche nicht und trinke keinen Alkohol auf dem Campusgrundstück. Das gilt auch für Schulveranstaltungen am Nachmittag und am Abend.
  • Mein Fahrrad, meinen Roller oder andere Fahrzeuge stelle ich vor dem Unterricht auf dem dafür gekennzeichneten Platz ab.
  • Während der Schulzeit verlasse ich das Campusgelände nicht. Es besteht in diesem Falle kein Versicherungsschutz. Dies schließt die Pausen- und Mittagszeiten mit ein.
    Anmerkung: Dies betrifft nicht die Schülerinnen und Schüler des 9. und 10. Jahrgangs. Sie dürfen mit dem Einverständnis der Erziehungsberechtigten das Campus-Gelände verlassen.
  • Nach Schulschluss verlasse ich sofort das Schulgebäude.

Mein Verhalten im Schulgebäude und auf dem Campusgelände

  • Ich betrete und verlasse das Lernhaus ausschließlich durch die beiden Haupteingänge.
  • Ich benutze im Gebäude die Treppen. Der Fahrstuhl steht ausschließlich Schülerinnen und Schülern mit Beeinträchtigungen zur Verfügung.
  • Ich renne nicht im Lernhaus. Ich bewege mich ruhig und achtsam. Dabei bin ich angemessen leise.
  • Ich kann das Schulgebäude ab 07.30 Uhr betreten und mich auf den Fluren aufhalten. Ab 07.45 Uhr kann ich in die Lernlandschaft, um mich auf den Unterricht vorzubereiten. (Offener Anfang.)
  • Die 1. Pause beginnt um 09.30 Uhr und die 2. Pause beginnt um 11.25 Uhr. Sie enden um 09.55 Uhr bzw. um 11.45 Uhr.
  • Die Mittagspause dauert von 13.15-14.00 Uhr.
  • In den Pausen halte ich mich in den großen Flurbereichen des Erdgeschosses und des 1. und 2. Obergeschosses oder auf dem Campusgelände auf.
  • Die Pausen werden durch einen Gong beendet und ich begebe mich zügig in den Unterrichtsraum.
  • In Regenpausen kann ich mich auf den großen Fluren aufhalten.

Mein Verhalten in der Lernlandschaft und im Input-Raum

  • Ich erscheine pünktlich zum Unterricht in den angegebenen Räumen; dies gilt besonders nach dem Offenen Anfang und nach der Pause.
  • Ich halte mich nur in der Lernlandschaft meines Jahrgangs auf.
  • Ich gehe langsam.
  • Ich hänge Jacken und/oder Mäntel an die dafür vorgesehene Garderobe.
  • Mützen und Caps verwahre ich in meinem Schließfach. Eine Kapuze trage ich nicht.
  • Ich setze mich nicht an fremde Arbeitsplätze.
  • In der Lernlandschaft verhalte ich mich leise, arbeite eigenständig an meinem Arbeitsplatz, halte ihn sauber. Wenn ich ihn verlasse, stelle ich den Stuhl ran.
  • Ich flüstere. Wenn ich mehr als drei Sätze sprechen möchte, melde ich mich bei der Lehrkraft.
  • Ich esse nicht in der Lernlandschaft und nehme außer Wasser keine Getränke mit.
  • Ich beachte die Farbe meiner Ampel und die meiner Mitschülerinnen und Mitschüler.

Mein persönliches Verhalten

  • Ich achte meine Mitschülerinnen und Mitschüler und begegne allen in der Schule tätigen Personen (Lehrkräfte, Pädagogische Mitarbeiterinnen, Schulassistent, Sozialarbeiter, Sekretärinnen, Hausmeister) respektvoll.
  • Ich grüße höflich die Personen, denen ich begegne.
  • Ich befolge die Anweisungen der Lehrkräfte sowie aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an unserer Schule.
  • Ich halte mich daran, dass immer nur eine Person spricht. Ich höre zu und lasse andere ausreden. Ich halte Distanz, wenn andere sich unterhalten.
  • Ich trage keine aufreizende Kleidung oder solche mit destruktiven Sprüchen.
  • Ich nehme niemandem etwas weg. Wenn ich etwas brauche, dann frage ich und sage „bitte“ und dann „danke“.
  • Ich bin auch mir gegenüber respektvoll. Ich pflege mich, wasche oder dusche mich täglich, ziehe mich sauber an und ernähre mich gesund.

Konsequenzen

  • Wenn ich etwas mutwillig oder fahrlässig beschmutze oder zerstöre, wird der Schaden kostenpflichtig behoben. Dies betrifft auch das Bespucken oder das Beschmieren von Flächen jeglicher Art. Darüber hinaus werden disziplinarische Maßnahmen ergriffen.
  • Bei Besitz oder Konsum von Drogen können stichprobenweise oder auf Verdacht hin Urin- und Alkoholtest durchgeführt werden. Entsprechende Kosten gehen zu Lasten der Lernenden bzw. der Erziehungsberechtigten.
  • Jegliche Form von Gewalt wird nicht toleriert. Als Gewalt gelten nicht nur körperliche Übergriffe, sondern auch verbale Angriffe, alle Formen von offenem oder verstecktem Mobbing, Nötigungen und andere Arten der Bedrohung. Derartige Delikte können zur Anzeige gebracht werden.

Stand: August 2016